Kultur-
schätze und
Brauchtum


Heimathaus

Das Heimathaus der Freunde Pfaffenhausens wurde, wie einer Inschrift über dem Schrannentor zu entnehmen ist, anno 1758 als Rathaus des Marktes Pfaffenhausen erbaut und war bis 1978 Sitz der Gemeindeverwaltung und des Bürgermeisters. Nach dem Neubau des heutigen Rathauses übernahmen die Freunde Pfaffenhausens 1986 das leer stehende kommunale Gebäude, bauten es in jahrelanger Arbeit grundlegend aus, sanierten das Innere und gestalteten es zu einem Heimathaus und einem Ort der Begegnung.


Mehr zum Heimathaus...

Heimathaus Pfaffenhausen



Kapellen

Ein wichtiges Anliegen der Freunde Pfaffenhausens ist der Erhalt und die Pflege dreier Kapellen im Marktflecken, der Eichbergkapelle am Ortsrand Richtung Oberrieden, der Lindenkapelle am Ortsrand Richtung Krumbach und der Kapelle „Unserer Lieben Frau“ an der Mindelbergstraße.

Mehr zu den Kapellen...


Ulrichszyklus

Im Jahr 1997 konnten die Freunde Pfaffenhausens unter der Initiative ihres heutigen Ehrenvorsitzenden Josef Hölzle ein ganz besonderes Kunstwerk nach Pfaffenhausen holen, einen Bilderzyklus unseres Bistumspatrons, des Heiligen Ulrichs. Diese Tafelfolge entstand anlässlich des Ulrichsjahres 1993 im Auftrag der Diözese Augsburg zur Augsburger Frühjahrsausstellung und zeigt in Text und Bild ausführlich das Leben und Wirken des großen Heiligen. Geschaffen hat diese Acrylmalereien der bekannte Mindelheimer Kunstmaler Erwin Holzbaur (1927 – 2010) in seinem unverwechselbaren Stil.

Mehr zum Urichzyklus...

Ulrichszyklus



Publikationen

Seit Gründung der "Freunde Pfaffenhausen" hat der Verein eine ganze Reihe von Publikationen herausgegeben - vom Kochbuch mit regionalen Rezepten bis zu lokalgeschichtlichen Beiträgen. Zur Übersicht aller Publikationen...